Riesenkürbis – Schnitzfestival 2016

Wie schnell doch die Zeit vergeht… Es ist jetzt bald ein Jahr her, dass ich einen Anruf von der Jucker Farm erhielt. Jucker veranstaltet die grössten Kürbis Events in der Schweiz sowie in Deutschand.

Ich wurde gefragt, ob ich für einen Kürbisschnitzer einspringen wollte, welcher seine Teilnahme am Schnitz-Wettbewerb absagen musste. Das war eine echte Überraschung!

Hier ein kurzer Film über den Anlass:

Auf den Jucker-Farmen werden das ganze Jahr über Familien-Veranstaltungen durchgeführt, und ich war damals auf der Farm in Seegräben um mein Schnitz-Idol Ray Villafane zu treffen. Leider war ich einen Tag zu spät, aber da ich schon mal dort war, dachte ich dass ich ein paar Bilder meiner Schnitzeleien zeigen könnte und bot an vielleicht bei einem späteren Event ein wenig im Coachingbereich der Kinderschnitz-Aktionen mitwirken zu können.

Ich muss gestehen, dass ich etwas Eingeschüchtert war von der Idee es gegen fünf international bewährte Kürbisschnitzer aufzunehmen. Ich hatte ja vorher noch nie einen Riesenkürbis geschnitzt. Und kurzfristig war das Ganze auch noch. Noch etwas Hin- und Her-Überlegen sagte ich zu und begab mich eine Woche später zum Wettbewerb. Was hatte ich denn zu verlieren?

Als ich auf der Farm ankam war dort alles von Kürbissen in allen Grössen und Farben übersät.

Ich traf dann auch die anderen Teilnehmer aus den Niederlanden, Deutschland, Russlandund Tschechien, alles sehr nette Typen!

Nachdem wir uns über die Verteilung der 6 Riesenkürbisse geeinigt hatten ging’s los mit Schnitzen. Kurz darauf trafen die ersten Besucher ein. Die Besucher des Anlasses stimmten schlussendlich über ihre Lieblinge (und somit die Gewinner) ab.
Ich hatte keinen Schimmer, was aus meinem unförmigen weissen Riesen werden sollte, aber  relativ schnell stellte sich von alleine heraus, dass es eine Mischung aus Löwe, Katze und Drachen werden würde.

Am Nachmittag war der Wettbewerb zu Ende und die Gewinner wurden verkündet.

Hier klicken um ein Fenster mit dem Web-Link der Jucker-Farm zu diesem Anlass zu öffnen.

Ich war echt erstaunt, dass ich fünfter von sechs wurde. Vielleicht hatte ich aber auch etwas Glück, da Galina (die sechste wurde) sich mit einem ziemlich harten und störrischen Kürbis herumschlagen musste. Vielleicht hätte ich auch den Rotz (oder Schnodder) bei meinem Kürbis weglassen sollen, so wie mir meine Frau empfahl…

Hier eine Gallerie mit den Kürbissen meiner Mitbewerber.

Ich habe keine Ahnung, ob ich dieses Jahr wieder eingeladen werde, vielleicht sollte ich für den Fall der Fälle noch etwas üben.

Save

Save

Save

Save

Save

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.