Der bunte Hai

Hier ist ein Projekt, das aus meiner Denkweise der Random Acts of Kindness / Mindfulness (zufälligen Taten der Freundlichkeit / Achtsamkeit) heraus entstanden ist.


Im Grunde ist es ein weisser Porzellanhai, den ich in einem Dekogeschäft gesehen habe. Zu oft sehe ich Dinge, bei denen ich mir sage: „Das wäre das perfekte Geschenk für -hier einen Namen einsetzen-„. Das führt auch zu zahlreichen milden bis wilden Auseinandersetzungen mit meiner Frau, da sie denkt, dass ich den Kram nur besorge aber nichts damit anstelle. Ok, oftmals hat sie Recht, aber dieses Mal nicht.

A great white

Als ich den Hai sah, kamen mir zwei Dinge in den Sinn:


Nummer eins: Ich kenne einen Jemand, der die Verkörperung von Freundlichkeit ist, der das Surfen auf grossen Wellen liebt (liebte), ein Herz aus Gold hat und immer will, dass die Welt um ihn herum den perfekten Rhythmus hat, wie die sanften Swings seiner Longboard-Fahrten. Der perfekte Mann, um der Welt zu helfen, ein besserer Ort zu werden.


Nummer zwei: Wie es das Schicksal so will, wurde er in eine Position befördert, in der Nettigkeit und Soft Skills weit weniger geschätzt werden als „echte“ Geschäftsfähigkeiten.
Mit anderen Worten: Er muss bis zu einem gewissen Grad mit den anderen Haien im Becken schwimmen.

So don’t be afraid to let them show
Your true colors
True colors are beautiful
Like a rainbow

Cindy Lauper

In Anlehnung an Cindy Lauper’s Song True Colors und damit er sein wahres Ich nie vergisst, habe ich mich entschlossen, ihm diesen Hai als Erinnerung zu malen.
Erst danach habe ich herausgefunden, dass es bessere Möglichkeiten gibt, Nadelstreifen zu malen, z.B. geeignete Schwert- und Scroll-Pinsel, One-Shot Lacke etc. Mehr dazu in einigen späteren Beiträgen.

Also habe ich zuerst die groben Muster in meinem iPad auf ein paar schnell zusammengestiefelte Fotos skizziert…

die dann mit gelbem Farbstift auf den Hai übertragen…

…und dann mit Acryl und Aquarellfarben aufgemalt.

Mit ein paar zurechtgeschnittenen Aquarellpinseln habe ich dann die Muster aufgemalt.

Zum Schluss wurde der Hai mit glänzendem, transparentem Acryl sprühlackiert.

Hier ein kurzes Video.

An Haien ist übrigens grundsätzlich nichts auszusetzen, ich halte sie für faszinierende Geschöpfe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.